neue Fähigkeit: Den Löffel nicht zu voll nehmen

Wenn Sie bereits zuvor einmal Tomatensuppe gegessen haben, dann wissen Sie nur zu gut, was passiert, wenn sich ein Tropfen vom angehobenen Löffel wieder zurück in den flachen Suppenspiegel verirrt: es spritzt. Und war sehr rot. Tragen Sie jetzt weiße Kleidung, können Sie die im Grunde verbrennen, denn ehe Sie zu Hause sind, um den Fleck einzuweichen, ist er zu einem festen Bestandteil der Bluse geworden.
Sicher, Sie könnten Ihre schneeweiße Bluse über die Jahre in eine rotgesprenkelte solche verwandeln, aber das ungleiche Muster bringt Sie bei der Suche nach einer Kombination mit anderen Kleidungsstücken an den Rand des Nervenzusammenbruchs.
Alternativ könnten Sie ein Tuch umbinden, aber dann würden Sie für andere sichtbar eingestehen, dass Sie zu doof sind, um ordentlich zu essen. Entfällt also meist.
Oder Sie trinken die Suppe mit einem Strohhalm. Das ist echt hohe Kunst und gehört in den Nachrichtenteil Ihres Lokalblattes. Und zwar immer.
Sie könnten aber auch einfach die Maximalkapazität des großen Esslöffels ungenutzt lassen, und damit die Wahrscheinlichkeit eines Suppen-Rückflusses deutlich reduzieren. Natürlich verlängert das die Dauer des Essensvorgangs beträchtlich, aber Sie müssen nicht nach jedem Besuch beim Italiener eine neue Bluse kaufen. Es sei denn, Sie wollen das. Soll es ja auch geben.
Merke: wenn sich die Suppe auf dem Löffel verdächtig nach oben krümmt, es mit der weißen Blusenanzahl bald nicht mehr stimmt.

Den Löffel nicht zu voll nehmen

Der Ladung deines Löffels nach müsste dein Teller schon nach knapp acht Löffel-Vorgängen leer sein. Dass er das nicht ist, weist auf eine Differenz von Soll und Ist hin. Es soll sehr viel auf einmal in deinen Mund, aber es ist einfach nicht genug Platz, um gleichzeitig sieben Tortellinis in den Mund zu stopfen.
Grob geschätzt fallen weit über die Hälfte wieder vom Löffel herunter – und landen dabei an ganz verschiedenen Orten: Fußboden, Sabberlatz, Fußboden, Stuhl, Fußboden, Hose, Tisch oder auf dem Fußboden. Meist auf dem Fußboden.
Als Schutzmaßnahme davor, zukünftig Tortellinis als Bodenbelag einzuarbeiten, empfehlen deine Eltern die Reduzierung auf ein kleines Maß, dass ausreicht, um den Löffel stolz zu machen, aber auch nicht zu viel ist.
So zum Beispiel vier Tortellinis pro Löffel. Fußboden.